Schäuble erinnert sich an Wiedervereinigung

Im Oktober jährt sich die Wiedervereinigung zum 30. Mal. Anlass genug, sich an die dramatischen 329 Tage zwischen 9. November 1989 und 3. Oktober 1990 zu erinnern. Wolfgang Schäuble (CDU), Präsident des Deutschen Bundestages, war damals als Bundesinnenminister der Chefunterhändler des Einigungsvertrages auf Seiten der BRD. Im Gespräch mit VRM-Chefredakteur Stefan Schröder erzählt er von den Begleitumständen, Fallstricken und Emotionen, die diese Tage geprägt haben. Inspiriert haben den 77-Jährigen die Erinnerungen seines Abgeordneten-Kollegen Johannes Gerster aus Mainz, mit dem er 1972 in den Bundestag einzog. Gerster hat seine Gedanken zur Einheit in dem Buch „Die Wiedervereinigung 89/90. Ich war mittendrin" festgehalten, das im Leinpfad-Verlag erschienen ist. Das Gerster-Buch und das Schäuble-Video sind auch ein Beitrag zu den Regionalbuchtagen, die der Börsenverein des Deutschen Buchhandels vom 15. bis 30. September veranstaltet und dieses Jahr einen Schwerpunkt auf Online-Beiträge setzt.
Mainz & Rheinhessen
|
04.09.2020 16:45
|
53 Min.
Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?