Schicksalsrad muss für Reparatur abgebaut werden

Das Schicksalsrad des Künstlers Gustav Nonnenmacher wurde 1986 auf dem Wormser Obermarkt aufgestellt. Seither hat sich die Scheibe gedreht – nun ist die Mechanik im Inneren defekt. Das gesamte Kunstwerk muss abgebaut werden, es wurden Risse an den Schweißnähten der Bronzeräder sowie Verformungen an der Laufschiene des Rades festgestellt. Die Reparaturarbeiten können nicht vor Ort durchgeführt werden. Anfang 2020 soll mit der Demontage begonnen werden.
Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?