„Wildstation Bilche“ benötigt finanzielle Unterstützung

Seit 2012 betreibt Nadine Vervoort in Freudenberg privat die „Wildstation Bilche“. Durch die steigende Anzahl an Tieren, die intensive Betreuung und die hohen Kosten kann die 35-Jährige das alleine nicht mehr stemmen. 450 bis 500 Euro schießt die Mutter von drei Kindern aus der Familienkasse dazu.
Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?