Wiesbaden: Ausstellung „Mit fremden Federn“

Das Landesmuseum Wiesbaden zeigt vom 16. Juni bis zum 8. März 2020 die Ausstellung „Mit fremden Federn“. Die meisten ausgestellten Objekte stammen von indigenen Völkern aus Südamerika. Erklärt wird nicht nur die Bedeutung des Kopfschmucks für Rituale, sondern auch die Veränderung der Lebenswelt der kleinen, oft isoliert lebenden Völker.
Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?